Hydraulik

Drehzahlvariable Antriebslösungen: Weniger Strom, weniger laut, weniger Kosten.

Drehzahlvariable Antriebe verbinden Standardkomponenten aus Hydraulik und Elektrik zu maßgeschneiderten, intelligenten und kosteneffizienten Systemen. Wie groß ist das Einsparpotential im Vergleich zu einfachen hydraulischen Lösungen und was ist bei der Dimensionierung zu beachten? Die hydraulische Antriebswelt ist im Wandel. Statt einer Dimensionierung auf Eckleistung suchen Maschinenbauer und Anwender zunehmend nach spezifischen und flexiblen Lösungen. Sie

Hydraulik mit IO-Link: Kleiner Aufwand, hoher Nutzen

Maschinenanwender fordern in nahezu allen Branchen eine höhere Flexibilität ihrer Produktionsmittel für kleinere Losgrößen und eine durchgängige Diagnosefähigkeit aller Aktoren und Sensoren, um die Verfügbarkeit zu steigern. Hinzu kommt die schnell zunehmende horizontale und vertikale Vernetzung von Maschinen und Anlagen für Industrie 4.0-Anwendungen. Der offene Standard IEC 61131-9, IO-Link, erfüllt diese Anforderungen mit geringen Anschlusskosten

Vernetzung der Hydraulik mit IO Link

Hydraulik und IO-Link – Wie geht das?

Maschinenanwender fordern in nahezu allen Branchen eine höhere Flexibilität ihrer Produktionsmittel für kleinere Losgrößen und eine durchgängige Diagnosefähigkeit aller Aktoren und Sensoren. Dadurch soll die Verfügbarkeit gesteigert werden. Hinzu kommt die schnell zunehmende horizontale und vertikale Vernetzung von Maschinen und Anlagen für Industrie 4.0-Anwendungen. Der offene Standard IEC 61131-9, IO-Link, erfüllt diese Anforderungen mit geringen

Elektrohydraulische Pumpenregelung HPC von Rexroth

Pumpenregelung – simpel oder intelligent?

Regelpumpen haben einen festen Platz in der Hydraulik. Ihr Vorteil: Sie stellen nur soviel Förderstrom bzw. Leistung zur Verfügung, wie für die vorgegebene Bewegungsaufgabe nötig ist. Doch welche Pumpenregelung eignet sich für welche Anwendung? Mechanisch-hydraulische oder elektrohydraulische Pumpenregelung? Wo liegen die Unterschiede? Die Vor- und Nachteile der beiden Pumpenregelungstypen lassen sich gut am Beispiel einer

Power Units 4.0

Hydraulikaggregate 4.0

Hydraulikaggregate unterscheiden sich in Zukunft fundamental von den heute gewohnten Baugruppen. Schon die neueste Generation steigert mit eigener Intelligenz und Sensorik die Flexibilität, die Energieeffizienz und vor allem die Verfügbarkeit durch Condition Monitoring. Gleichzeitig verändert sich das Design in einem bislang nicht denkbaren Ausmaß. Neueste Hydraulikaggregate sind gekapselt, entgasungsoptimiert und bieten auf kleinstem Bauraum volle

Electro hydraulic drives: The Fitness program

Elektrohydraulik – Eine himmlische Verbindung

Jake Mitchell von Bosch Rexroth betont die Rolle der Elektrohydraulik bei modernen Industrieanwendungen. Hydraulikanlagen wurden vor mehr als 200 Jahren als effiziente und bequeme Lösung zur Bereitstellung hoher Kraftdichte für eine Vielzahl  industrieller Anwendungen entwickelt. Auch heute noch ist die Hydraulik das Herz  in vielen Anlagen. Die Vorteile der Hydraulik und Industrie 4.0 Die Vorteile

„Die hydraulische Ventiltechnik wird von Vernetzbarkeit profitieren“ Interview Dr. Steffen Haack

Hydraulikventile werden von Vernetzbarkeit profitieren

  Welche Anforderungen stellt der Markt derzeit an Hydraulikventile? Wir erleben aktuell den Wandel von der klassischen, analogen Hydraulik hin zu einer vernetzbaren, digital ausgeprägten Fluidtechnologie. Gerade europäische Maschinenhersteller digitalisieren derzeit ihre Maschinenkonzepte immer stärker und erwarten von der Hydraulik, dass sie sich in diese vernetzten Umgebungen vollständig einfügt. Damit ist Hydraulik automationstechnisch auf Augenhöhe

Sieben Rekorde mit Hydraulik

Sieben Rekorde mit Hydraulik

Kraft, Drehmoment, Robustheit: Diese physikalischen Vorteile sind in vielen Anwendungen alte und immer wieder neue Argumente für den Einsatz von Hydraulik. Dabei verblüfft Hydraulik seit Jahrzehnten immer wieder, wenn es um die Grenzen des technisch Möglichen geht. Hier sieben Beispiele wie die Fluidtechnologie sicher, präzise und bei Bedarf auch leise riesige Massen bewegt, für die

Auch Industrie 4.0 braucht Kraft und Drehmoment

Auch I4.0 braucht Kraft und Drehmoment

Industrie 4.0 und das Internet der Dinge sind zu Recht viel diskutierte Themen im Maschinenbau. Dabei könnte leicht der Eindruck entstehen, jede technologische Anforderung könnte über kurz oder lang in Software abgebildet und elektronisch ausgeführt werden. Doch solange reale Maschinen und Anlagen reale Produkte fertigen, wird es immer auch darum gehen, Bewegungen mit der notwendigen

Hydraulik und Industrie 4.0 (Teil 2)

Chancen und Herausforderungen Motion Controls Motion Controls für hydraulische Aktoren schließen dezentral den Regelkreis und entlasten die übergeordnete Steuerung. Vormals rein hydromechanische oder hydraulisch ausgeprägte Funktionen werden dabei in die Software verlagert: Vordefinierte Funktionen übernehmen die Regelung von Position, Geschwindigkeit, Weg-/Kraft, verschiedenen Gleichgängen mehrerer Zylinder oder das wegabhängige Bremsen. Sind in der Software die Besonderheiten