Automatisierung

Mit Multisensoren schnell zum IoT-Use-Case – Teil 3

In der Fabrik der Zukunft sind Multisensoren die erweiterten Sinnesorgane der Mitarbeiter. Der neue Sensor SCD von Bosch Rexroth konzentriert gleich mehrere Sensoren auf kleinstem Raum. Den Technikern von morgen bieten sich somit schon heute vielfältige Möglichkeiten, um Daten kosteneffizienter zu erfassen und IoT-Use Cases schneller und einfacher zu realisieren. Digitales Multimeter: Ad-hoc wichtige Informationen

Digitales Multimeter als Icebreaker für IoT-Projekte – Teil 2

Mit dem neuen Sensor SCD (Sense Connect Detect) erfüllt Bosch Rexroth die allgegenwärtige Anforderung von Maschinenbauern und Anwendern nach einer deutlich einfacheren und günstigeren Datenerfassung. Dies gelingt sowohl in bereits vernetzten Umgebungen, als auch in Verbindung mit nicht-konnektiven Produkten. Digitales Multimeter: der neue Sensor SCD Das innovative digitale Schweizer Taschenmesser für IoT-Praktiker misst nur 71

IoT-Sensoren – die Sinne der Fabrik der Zukunft – Teil 1

Sensoren sind die Sinnesorgane der Fabrik der Zukunft. Um möglichst viele IoT-Anwendungen kosteneffizient abzudecken, müssen sie drahtlos und energieeffizient kommunizieren und die bislang komplexe Datenerfassung vereinfachen. Datenerfassung in IoT-Projekten zu aufwendig Daten sind der Rohstoff für die Fabrik der Zukunft. Sie sind die Grundlage für laufende Qualitätsverbesserungen, mehr Produktivität und eine höhere Verfügbarkeit von Maschinen

Batteriefertigung: Kapazitätsplus durch intelligente Automation

Hersteller moderner Energiespeicher stehen vor der Herausforderung, leistungsfähigere Batterien zu entwickeln und diese kurzfristig in hoher Stückzahl und Qualität auf den Markt zu bringen. Welchen Beitrag kann die Automation leisten, um unterschiedliche Modelle und Losgrößen schnell und flexibel, aber auch wirtschaftlich und umweltfreundlich zu fertigen? E-Autos, digitale Mobilgeräte, dezentrale Energiespeicher für Wind- oder Solarenergie: im

Der digitale Zwilling ist der Schlüssel in die Fabrik der Zukunft – Teil II

Die auf der Hannover Messe gezeigte modulare Montagelinie von Dassault Systèmes und Bosch Rexroth ist das Ergebnis eines Perspektivwechsels. Fertigungsprozesse vom Produkt kommend zu planen, statt von den Maschinen – das kann der digitale Zwilling realisieren. Marktplätze für digitale Zwillinge, IoT Gateway-Software und offene Systeme werden den Kurs in die Fabrik der Zukunft bestimmen.  

Zeit ist Geld: Prüfmaschinen zackig automatisieren

Automatisierung und IT sinnvoll zu verbinden ist nicht nur typisch für Industrie 4.0. Auch beim Engineering von Mess- und Prüfmaschinen entfesseln offene Schnittstellen ein großes Effizienzpotential. Mithilfe der grafischen Programmierumgebung LabVIEW von National Instruments und Open Core Engineering lassen sich diese nun durchgängig und ohne separate SPS-Code-Erstellung modellieren und automatisieren. Der Effekt: eine deutlich schnellere

Eine für alle: Motion Logic Control steuert auch Roboter

Wie lassen sich Roboter in die vertraute Automatisierung einfügen, um das Engineering zu vereinfachen? Ganz einfach. Mit einer hoch-konnektiven Motion Logic Control (MLC), die die Sprache der Roboter spricht, übersetzt und vereinheitlicht. Das reduziert nicht nur die Kosten für Verpackungs- und Fertigungsmaschinen, sondern auch deren Time-to-Market. Jedes Robotersystem hat seine eigene Steuerung, seine eigene Programmiersprache,

„Wir sind der Automatisierer für die Fabrik der Zukunft.“

Als Leiter des neuen Rexroth Geschäftsfeldes Automation & Electrification Solutions (AE) werde ich häufig gefragt, wo die Reise strategisch und technologisch hingeht. Hier unsere Ideen und was unsere Kunden von uns erwarten dürfen.   Automatisieren und Elektrifizieren Der Name ist Programm: In der neuen Business Unit Automation & Electrification (AE) Solutions bündeln wir die über