pQ – Hydraulics Blog

Electrohydraulics for servo presses?

Elektrohydraulik für Servopressen?

Servopressen für die Blechumformung werden heute fast ausschließlich elektro-mechanisch mithilfe von Servo-Torquemotoren angetrieben. Dies könnte sich bald ändern. Auf der EuroBLECH 2016 präsentierte Bosch Rexroth eine wegweisende Demopresse mit elektrohydraulischem Hauptantrieb, integriertem Energiemanagement und intelligenten Maschinenfunktionen. Der Hauptantrieb setzt sich aus einer Axialkolbenpumpe und einem Hägglunds Radialkolbenmotor zusammen. Es entsteht ein stufenlos verstellbares hydraulisches Getriebe.

Sieben Rekorde mit Hydraulik

Sieben Rekorde mit Hydraulik

Kraft, Drehmoment, Robustheit: Diese physikalischen Vorteile sind in vielen Anwendungen alte und immer wieder neue Argumente für den Einsatz von Hydraulik. Dabei verblüfft Hydraulik seit Jahrzehnten immer wieder, wenn es um die Grenzen des technisch Möglichen geht. Hier sieben Beispiele wie die Fluidtechnologie sicher, präzise und bei Bedarf auch leise riesige Massen bewegt, für die

Auch Industrie 4.0 braucht Kraft und Drehmoment

Auch I4.0 braucht Kraft und Drehmoment

Industrie 4.0 und das Internet der Dinge sind zu Recht viel diskutierte Themen im Maschinenbau. Dabei könnte leicht der Eindruck entstehen, jede technologische Anforderung könnte über kurz oder lang in Software abgebildet und elektronisch ausgeführt werden. Doch solange reale Maschinen und Anlagen reale Produkte fertigen, wird es immer auch darum gehen, Bewegungen mit der notwendigen

Hydraulik und Industrie 4.0 Chancen und Herausforderungen Teil 3

Hydraulik und Industrie 4.0 (Teil 3)

Verdränger- statt Drosselsteuerung Moderne hydraulische Systemlösungen kommen oft mit deutlich weniger Hardware-Komponenten aus, weil vormals durch Ventiltechnik ausgeführte Aufgaben nun rein von der Software ausgeführt werden. Die klassische Drosselsteuerung mit Ventilen wird zunehmend durch eine intelligente Verdrängersteuerung mit variablem Volumenstrom mittels Innenzahnradpumpen ersetzt. Drehzahlvariable Pumpenantriebe regeln hydraulische Funktionen aus der Software-gesteuerten Drehzahl heraus, teilweise zusätzlich

Hydraulik und Industrie 4.0 (Teil 2)

Chancen und Herausforderungen Motion Controls Motion Controls für hydraulische Aktoren schließen dezentral den Regelkreis und entlasten die übergeordnete Steuerung. Vormals rein hydromechanische oder hydraulisch ausgeprägte Funktionen werden dabei in die Software verlagert: Vordefinierte Funktionen übernehmen die Regelung von Position, Geschwindigkeit, Weg-/Kraft, verschiedenen Gleichgängen mehrerer Zylinder oder das wegabhängige Bremsen. Sind in der Software die Besonderheiten

Hydraulik und Industrie 4.0 Chancen und Herausforderungen Teil 3

Hydraulik und Industrie 4.0 (Teil 1)

Chancen und Herausforderungen Industrie 4.0 ist aktuell das am häufigsten diskutierte Thema im Anlagen- und Maschinenbau sowie bei industriellen Endanwendern. Die horizontale und vertikale Vernetzung erfordert eine auf mehrere Ebenen verteilte Intelligenz, wie sie bei elektrischen Antrieben schon lange verbreitet ist sowie möglichst standardisierte und off ene Schnittstellen für den reibungslosen Informationsaustausch. Die Technologie Hydraulik