Digitales Multimeter als Icebreaker für IoT-Projekte – Teil 2

Mit dem neuen Sensor SCD (Sense Connect Detect) erfüllt Bosch Rexroth die allgegenwärtige Anforderung von Maschinenbauern und Anwendern nach einer deutlich einfacheren und günstigeren Datenerfassung. Dies gelingt sowohl in bereits vernetzten Umgebungen, als auch in Verbindung mit nicht-konnektiven Produkten.

 

Digitales Multimeter: der neue Sensor SCD

Das innovative digitale Schweizer Taschenmesser für IoT-Praktiker misst nur 35 x 35 x 11,5 mm. Per Kleber oder Kabelbinder lässt es sich kurzerhand am Überwachungsobjekt anbringen, beispielsweise einem Motor, einer Pumpe oder einem Ventil. Bereits nach dem ersten Aufwecken aus dem Sleep-Modus mittels App beginnt der Multi-Sensor unverzüglich mit der vordefinierten Datensammlung. Dank der integrierten Onboard-Auswertung werden so schon bei der ersten Nutzung die Daten aller integrierter Sensoren sofort grafisch auf dem Smartphone visualisiert. Für größere Umgebungen erkennt die App automatisch alle in Bluetooth-Reichweite befindlichen SCD Sensoren und vereinfacht ihre Verwaltung mittels Favoritenliste. Der Einstieg und die Grundlage für das Thema Internet of Things wird damit so praktisch und einfach wie nie zuvor.

Das digitale Schweizer Taschenmesser: der Sensor SCD – Sense Connect Detect

 

Keine Konfiguration, keine Inbetriebnahme

Dank praktischer Voreinstellungen erfüllt der SCD bereits die für IoT-Projekte typischen Erfassungsszenarien. So lassen sich etwa mithilfe der Beschleunigung Vibrationen oder Schock und über das Magnetfeld Strom oder Schalterzustände (an/aus) erkennen. Die Temperatur informiert über eine drohende Überhitzung, der integrierte Lichtsensor gestattet die Überwachung der Beleuchtung oder einer Warnlampe. Ebenfalls über die App lassen sich die Default-Abfragen aber auch anpassen, beispielsweise die Abtastrate oder Sendeleistung.

 

Daten über viele Jahre drahtlos senden

Für eine komplett kabellose Datenübertragung nutzt der Sensor von Rexroth den energieeffizienten Standard Bluetooth LE (Low Energy). Die eingebaute Batterie erreicht eine Lebensdauer von mehreren Jahren. Dies ist insbesondere für den langfristigen Einsatz in dauerhaften IoT-Installationen wichtig. Hierfür lässt sich der SCD in Verbindung mit der IoT Gateway Software von Rexroth nutzen und kann dadurch zum ersten Glied einer kompletten End-to-End-Lösung werden, die bis hin zur lokalen oder Cloud-basierten Datenanalyse für typische i4.0-Anwendungen wie Condition-Monitoring oder Predictive Maintenance reicht.

 

Digitales Multimeter für IoT-Projekte

Mit dem smarten Sensor samt App beschleunigt Bosch Rexroth die Umsetzung von IoT-Projekten. Einerseits durch die schnellere Definition von Erfassungsszenarien, andererseits durch die kabellose Anbindung und schnelle Konfiguration der Datenerfassung. Auch die Investitionshürde sinkt: Denn der Preis des SCD ist vergleichbar mit Sensoren aus dem unteren Preissegment, bietet dazu aber den Mehrwert der Onboard-Auswertung zur schnellen Einrichtung und Visualisierung. Das digitale Multimeter könnte so schnell zum Icebreaker für IoT-Projekte werden.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich an i4.0@boschrexroth.com

Mehr dazu auch in unserem Blogbeitrag „IoT-Sensoren – die Sinne der Fabrik der Zukunft“

Über den Autor:

ist Produktmanager für Data Analytics im Bereich der PLC and IoT Systems bei Bosch Rexroth. Nach seiner Ausbildung als Elektroniker für Geräte und Systeme im Bereich der Druck- und Temperaturmesstechnik, beendete er sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit der Fachrichtung Elektrotechnik an der TU Darmstadt als Master of Sience. Vor dem Einstieg bei der Robert Bosch GmbH 2015 arbeitete er im Automobilbau in China. Bei Bosch begleitete er unterschiedliche Funktionen, u.a. in den USA, bevor er Ende 2017 seine derzeitige Position antrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.