Connected Automation

Gemeinsam mehr erreichen

DMS und Bosch Rexroth treiben Gebäudeautomatisierung voran Bedarfsabhängige Wartung, Smart Buildings, Cloud Computing und wirksamer Datenschutz: Wer als Gebäudeautomatisierer langfristig wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss sich mit den aktuellen Branchentrends auseinandersetzen. DMS, Digitale Mess- und Steuersysteme AG, setzt hierfür seit über 35 Jahren auf eine Partnerschaft mit Bosch Rexroth. Gemeinsame Aufgaben und Projekte Gegenstand der gemeinsamen

Bis zu 90% Zeit sparen mit SPS-freier Programmierung und Inbetriebnahme

So effizient die SPS-Programmierung für komplexe Aufgaben ist, so fordert sie bei einfachen und mittleren Automationslösungen oft einen vergleichsweise hohen Zeitaufwand. Mit Blick auf die knappen internen Ressourcen suchen Maschinenhersteller nach Möglichkeiten, das Engineering zu beschleunigen, um die Lieferzeiten zu verkürzen. Eine neue Lösung ist die nahezu universell einsetzbare Technologiefunktion Sequential Motion Control SMC für

Mittler zwischen Maschine und Cloud: IPC der nächsten Generation

Rexroth setzt auf langfristige Verfügbarkeit und offene Schnittstellen!   Papierloses Büro, Elektromobilität oder Bezahlen per Handy: Es gibt logische Entwicklungen, die sich über Jahrzehnte ankündigen, dann aber doch viel mehr Zeit brauchen als erwartet, um sich flächendeckend durchzusetzen. Das wird auch für industrielle Cloud gelten, gibt es doch selbst in Deutschland und anderen Industrieländern in

Digitaler Assistent verkürzt Maschinenstillstand

Service-App vereinfacht Fehlerdiagnose und vermittelt Expertenwissen Zeit ist Geld! – Das gilt in der Fabrikautomation besonders für die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen. Jede Minute Produktionsausfall kostet Geld, oft sehr viel Geld. Die Instandhalter werden daran gemessen, wie schnell eine defekte Maschine nach einem Ausfall wieder läuft. Die Herausforderung: Sie haben es in der Regel

Safety on Board: Flexibel und effizient mit funktionaler Sicherheit im Antrieb – Teil 2

Dem Bedarf nach möglichst kurzen Konfigurations- und Inbetriebnahmezeiten sicherheitstechnischer Applikationen kommt Bosch Rexroth mit der dialoggeführten und durchgängig unterstützten Engineering-Software IndraWorks nach. Dank einer umfangreichen Bibliothek an vorgefertigten Funktionsbausteinen und zahlreichen Wizards, die das Engineering zusätzlich verkürzen, weicht die bislang zeitaufwendige Programmierarbeit einem komfortablen Auswählen und Parametrieren. Auch bei der Aufdeckung von schlafenden Fehlern erhält

Safety on Board: Funktionale Sicherheit im Antrieb beschleunigt Engineering – Teil 1

Internationale und regionale Normen für Maschinensicherheit verschärfen sich, Hersteller müssen zunehmend komplexere Konzepte immer schneller umsetzen. Mit seinen antriebsintegrierten Sicherheitsfunktionen zeigt Bosch Rexroth einen wirtschaftlichen Weg auf, wie sich Mensch und Maschine auf höchstem Niveau schützen und Produktivität, Arbeitsergonomie und Effizienz im Engineering steigern lassen.   Unkontrollierte Bewegungen bergen erhebliche Gefahren. Müssen sich Bediener prozessbedingt

Mit Multisensoren schnell zum IoT-Use-Case – Teil 3

In der Fabrik der Zukunft sind Multisensoren die erweiterten Sinnesorgane der Mitarbeiter. Der neue Sensor SCD von Bosch Rexroth konzentriert gleich mehrere Sensoren auf kleinstem Raum und überträgt die Messdaten bei einer Lebensdauer von mehreren Jahren drahtlos an übergeordnete IT-Systeme. Den Technikern von morgen bieten sich somit schon heute vielfältige Möglichkeiten, um Daten kosteneffizienter zu

Digitales Multimeter als Icebreaker für IoT-Projekte – Teil 2

Mit dem neuen Sensor SCD (Sense Connect Detect) erfüllt Bosch Rexroth die allgegenwärtige Anforderung von Maschinenbauern und Anwendern nach einer deutlich einfacheren und günstigeren Datenerfassung. Dies gelingt sowohl in bereits vernetzten Umgebungen, als auch in Verbindung mit nicht-konnektiven Produkten.   Digitales Multimeter: der neue Sensor SCD Das innovative digitale Schweizer Taschenmesser für IoT-Praktiker misst nur

IoT-Sensoren – die Sinne der Fabrik der Zukunft – Teil 1

Sensoren sind die Sinnesorgane der Fabrik der Zukunft. Um möglichst viele IoT-Anwendungen kosteneffizient abzudecken, müssen sie drahtlos und energieeffizient kommunizieren und die bislang komplexe Datenerfassung vereinfachen.   Datenerfassung in IoT-Projekten zu aufwendig Daten sind der Rohstoff für die Fabrik der Zukunft. Sie sind die Grundlage für laufende Qualitätsverbesserungen, mehr Produktivität und eine höhere Verfügbarkeit von

Datendurchgängigkeit für eine perfekte Simulation

Die Simulation von Bearbeitungsprozessen in Werkzeugmaschinen hat sich seit Jahren in der Praxis etabliert. Verbreitet gelangen Simulationssysteme zum Einsatz, die CNC-Funktionalität durch Steuerungsmodelle nachbilden. Dort, wo diese an Grenzen stoßen, hilft die Simulation auf Basis des echten CNC-Kerns weiter. Doch ein Problem bleibt: Wie kommen die erforderlichen Anwendungsdaten in das Simulationsszenario? Anspruchsvolle Bearbeitungstechnologien und komplexe